Show simple item record

dc.contributor.authorSandnes, Guroeng
dc.date.accessioned2011-09-08T12:19:43Z
dc.date.available2011-09-08T12:19:43Z
dc.date.issued2009-05-21eng
dc.date.submitted2009-05-21eng
dc.identifier.urihttps://hdl.handle.net/1956/4999
dc.description.abstractDie Besonderheiten von Pedrettis Erzählweise stehen im Zentrum meines Untersu-chungsinteresses. Zentrale Aspekte darin sind die Art und Weise, wie Pedretti die eigene Erinnerungs- und Erzählproblematik auf subtile Weise auf den Text projiziert und wie sich daraus die Identitätskonstitution entwickelt. Ziel der Untersuchung ist zu klären wie sich die Autorin in den zwei Büchern narrativ mit der eigenen Vergangenheit auseinandersetzt und die Suche als ästhetisches Moment darstellt.en_US
dc.format.extent885733 byteseng
dc.format.mimetypeapplication/pdfeng
dc.language.isogereng
dc.subjectErica Pedrettieng
dc.titleSchreiben zwischen zwei Welten. Zu Erica Pedrettis Harmloses, bitte und Engste Heimatge
dc.typeMaster thesis
dc.rights.holderCopyright the author. All rights reserved
dc.description.degreeMaster i Tysk
dc.description.localcodeMAHF-TYS
dc.description.localcodeTYS350
dc.subject.nus711127eng
dc.subject.nsiVDP::Humanities: 000::Linguistics: 010::German language: 021
fs.subjectcodeTYS350


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record